zu Energieverbrauch

Energieverbrauch

Energiemonitoring als Kernstück des Energiemanagementsystems

Ein passendes Energiemanagement – die Basis für mehr Energieeffizienz

Ein passendes Energiemanagement - die Basis für mehr Energieeffizienz

Stefanie Hollingshaus
Energieeffizienz ist in vielen Industriebereichen ein sehr präsentes Thema – so auch beim Folienhersteller Forumplast Folienfabrik (Abb.1 & 2). Um langfristig alle Potentiale zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung sinnvoll zu nutzen, führte Forumplast  ein maßgeschneidertes Energiemanagementsystem ein.
“Dem Energiebedarf auf der Spur” unter diesem Motto will das Unternehmen Forumplast seine Energieeffizienz verbessern. Als Partner hatte sich der Energiemanager die Firma Janitza gewählt. Bereits nach kurzer Zeit zeichnete sich die Einführung des Energiemanagementsystems als voller Erfolg aus.

Mit Hilfe von dessen Know-how und modernster Messtechnik, möchte man maßgeschneiderte und wirtschaftliche Effizienzmaßnahmen in das Unternehmen integrieren, um langfristig alle Potentiale zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung zu lokalisieren und zu verbessern.

Forumplast legt großen Wert auf eine qualitativ hochwertige Produktion und denkt zugleich an eine umweltfreundliche Erzeugung seiner Folien. Um diesem Gedanken weiterhin gerecht zu werden, versucht das Unternehmen mit Unterstützung der Firma Janitza ein funktionales Energiemanagementsystem (EMS) nach ISO 50001 in ihren bestehenden Betriebsprozess einzuflechten, um mögliche Schwachstellen in seinem Energieverbrauch zu eruieren. Die Folienfabrik stellt klare Anforderungen an ein optimales Energiemanagementsystem. Zum einen sollen mögliche Störfaktoren bei Anlagen recherchiert werden, um im Anschluss nötige Maßnahmen zu ergreifen, zum anderen ist ein überschaubares Energiecontrolling wichtig, um Rechnungen von Energieversorgern, Eigenablesungen und automatisch erfassten Werten z. B. von Messgeräten, GLT, Datenloggern, SPS, usw. einzubinden und einzusehen.

Weiterlesen

ISO 50001 Energiemanagementsysteme

Das allgemeine Ziel ISO 50001 Norm ist es, Organisationen bei der Einrichtung von Systemen und Prozessen zu unterstützen, um ihre Energieeffizienz zu verbessern.

Das allgemeine Ziel ISO 50001 Norm ist es, Organisationen bei der Einrichtung von Systemen und Prozessen zu unterstützen, um ihre Energieeffizienz zu verbessern.

Dipl.-Ing. (FH) Rudolf Müller
Das Implementieren eines funktionalen Energiemanagementsystems ist aus heutiger Sicht als unumgänglich zu betrachten. Die Entscheidungen werden oftmals durch politische und wirtschaftliche Einflüsse geprägt. ISO 50001 stellt klare Anforderungen an ein solches Energiemanagementsystem. Explodierende Energiepreise, schwindende fossile Energieressourcen und steigender Wettbewerbsdruck motivieren Politik und Gesellschaft, die Art unseres Umgangs mit Energie grundlegend zu überdenken. Gesetzliche Richtlinien und Vorschriften geben weitere Impulse.

Zahlreiche Untersuchungen und Studien zeigen, dass es in vielen Fällen ein erhebliches Energieeinsparpotential von bis zu 30 % und mehr gibt. Energiemanagementsysteme auf der Basis von ISO 50001 helfen, dieses riesige Potential anzuzapfen.

ISO 50001 Energiemanagementsysteme – Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung ist eine von der ISO (Internationalen Organisation für Normung) entwickelte freiwillige internationale Norm. Diese Norm schafft einen Rahmen für Industrieanlagen, kommerzielle, institutionelle und staatliche Einrichtungen und ganze Organisationen zum Energiemanagement. Die Norm zielt auf eine breite Anwendbarkeit über die unterschiedlichsten Wirtschaftssektoren hinweg ab und es wurde geschätzt, dass die Norm bis zu 60 % des weltweiten Energieverbrauchs beeinflussen könnte.

Weiterlesen

Industrielle Kühl- und Kältetechnik – investieren um zu sparen

Durch Investition in industrielle Kältetechnik und genaue Gefahrenanalyse – sparen und Risiken minimieren

Dipl.-Ing. Willibald Schodorf, Dipl.-Ing. Karlheinz Geiger,
Die “Smart-Technologie” zieht bei intelligenten Wäschetrocknern bzw. Wasch- und Spülmaschinen im Haushalt schnell ein, da Umweltbewusstsein und Energieeinsparung hoch sensible Themen sind. Hier wird intensiv ? investiert, um zu sparen?. In der Kältetechnik wird das Potential an Einsparmöglichkeiten erst langsam, aber sicher erkannt. Dies darf nicht nur für neu installierte Kältetechnik gelten, sondern muss vor allem für die in Betrieb befindlichen älteren Anlagen konsequent realisiert und umgesetzt werden. Kältetechnik ist für den Spitzenlastfall ausgelegt
Die entscheidende Größe einer Kälteanlage ist die benötigte Kälteleistung – also die Wärmemenge, die als Kühllast einer Klimaanlage bzw. als Kältebedarf in Produktionsstätten im jeweiligen Augenblick abgeführt werden muss. Diese Wärmemenge wird in der Kältetechnik zumeist über mehrere Verfahrensschritte abtransportiert ( Kühlstellen – Kältemaschinen – Kühlturm ).

Weiterlesen

Hocheffiziente Beleuchtungstechnik im Produktionsbereich

40% Energieeinsparung im Jahr bei deutlich mehr Lichtstärke – auch die CO2-Emissionen in der Produktionsstätte werden um 250 Tonnen jährlich gesenkt

Nach der offiziellen Inbetriebnahme wurden Messungen in der Produktionsstätte durchgeführt, welche die Effizienz der neuen Beleuchtungstechnik bestätigt haben.

Dipl.-Ing. Markus Korsch
Klimawandel, der schonende Umgang mit unseren Ressourcen und Senkung des Energieverbrauchs – diese Themen gehen auch an den Autoherstellern nicht spurlos vorbei. In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Planungsbüro Prof. Peter Andres – “Beratende Ingenieure für Lichtplanung” hat die Gläserne Manufaktur für ihren Produktionsbereich eine neue, hocheffiziente Beleuchtungstechnik entwickelt.

Weiterlesen

Rohrleitungsdämmung- wichtiger Faktor zur Reduktion des Energieverbrauchs

Nachträgliche Dämmung von zugänglichen Rohrleitungen im Wohngebäudebestand

Energiefragen stehen mittlerweile  überall auf der Tagesordnung. Fossile  Energieträger wie Öl, Gas und Kohle  sind nur begrenzt verfügbar und werden immer teurer. Neben der dramatischen Verteuerung der Energie bereitet auch die Abhängigkeit von Energielieferanten - rund 75 % seines Energiebedarfs kauft Deuschland im Ausland ein ! - Politikern und Bürgern Sorge. Die deutliche Zunahme an Naturkatastrophen lässt zudem keinen Zweifel mehr an den Folgen klimaschädlicher Emissionen, die aus der Verbrennung fossiler Stoffe entstehen. Es ist so banal wie wahr : Effizienz ist die günstigste Energiequelle.

Dipl.-Ing. Michaela Störkmann, Technical Manager Nordeuropa
Energiefragen stehen mittlerweile überall auf der Tagesordnung. Fossile Energieträger wie Öl, Gas und Kohle sind nur begrenzt verfügbar und werden immer teurer. Neben der dramatischen Verteuerung der Energie bereitet auch die Abhängigkeit von Energielieferanten – rund 75 % seines Energiebedarfs kauft Deuschland im Ausland ein ! – Politikern und Bürgern Sorge. Die deutliche Zunahme an Naturkatastrophen lässt zudem keinen Zweifel mehr an den Folgen klimaschädlicher Emissionen, die aus der Verbrennung fossiler Stoffe entstehen. Es ist so banal wie wahr : Effizienz ist die günstigste Energiequelle

Weiterlesen