Energiemonitoring als Kernstück des Energiemanagementsystems

Ein passendes Energiemanagement – die Basis für mehr Energieeffizienz

Ein passendes Energiemanagement - die Basis für mehr Energieeffizienz

Stefanie Hollingshaus
Energieeffizienz ist in vielen Industriebereichen ein sehr präsentes Thema – so auch beim Folienhersteller Forumplast Folienfabrik (Abb.1 & 2). Um langfristig alle Potentiale zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung sinnvoll zu nutzen, führte Forumplast  ein maßgeschneidertes Energiemanagementsystem ein.
“Dem Energiebedarf auf der Spur” unter diesem Motto will das Unternehmen Forumplast seine Energieeffizienz verbessern. Als Partner hatte sich der Energiemanager die Firma Janitza gewählt. Bereits nach kurzer Zeit zeichnete sich die Einführung des Energiemanagementsystems als voller Erfolg aus.

Mit Hilfe von dessen Know-how und modernster Messtechnik, möchte man maßgeschneiderte und wirtschaftliche Effizienzmaßnahmen in das Unternehmen integrieren, um langfristig alle Potentiale zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung zu lokalisieren und zu verbessern.

Forumplast legt großen Wert auf eine qualitativ hochwertige Produktion und denkt zugleich an eine umweltfreundliche Erzeugung seiner Folien. Um diesem Gedanken weiterhin gerecht zu werden, versucht das Unternehmen mit Unterstützung der Firma Janitza ein funktionales Energiemanagementsystem (EMS) nach ISO 50001 in ihren bestehenden Betriebsprozess einzuflechten, um mögliche Schwachstellen in seinem Energieverbrauch zu eruieren. Die Folienfabrik stellt klare Anforderungen an ein optimales Energiemanagementsystem. Zum einen sollen mögliche Störfaktoren bei Anlagen recherchiert werden, um im Anschluss nötige Maßnahmen zu ergreifen, zum anderen ist ein überschaubares Energiecontrolling wichtig, um Rechnungen von Energieversorgern, Eigenablesungen und automatisch erfassten Werten z. B. von Messgeräten, GLT, Datenloggern, SPS, usw. einzubinden und einzusehen.


Damit sich eine adäquate Lösung finden und anpassen lässt, verschaffte sich Janitza einen genauen Überblick über den gesamten Unternehmensbereich und die Produktionsanlagen. Der jährliche Verbrauch bei Forumplast liegt bei mehr als 20 GWh und stellt den dritthöchsten Kostenfaktor nach dem Mitarbeiterlohn und dem Material dar. Die elektrischen Verbraucher lassen sich nach Extrusions-Blasfolienanlagen, Drucklufterzeugung, Drucken, Konfektion und Recycling klassifizieren. Den höchsten Energieverbrauch im Bereich der Extrusion weisen Extruder, Abzug und Wickler auf. Durch die kontinuierliche Fertigung rund um die Uhr über das ganze Jahr verteilt, ist die gesamte Fertigungseinrichtung höchster Auslastung ausgelegt. Summa summarum lässt dies keine Maschinenstillstände zu.

Um einen beständigen und zugleich sicheren Arbeitsprozess zu erzielen und zudem eine Kontrolle über die Betriebs-, Verbrauchs- und Kostendaten zu erhalten, entscheidet sich Forumplast für die Implementierung eines Energiemanagementsystems.

Mit dem Einsatz von moderner Messtechnik können Spannungsqualitätsprobleme rechtzeitig identifiziert und behoben werden. Zudem garantiert es eine Steigerung der Versorgungssicherheit, reduziert die Wartungskosten und verlängert die Lebenszeit der Fertigungseinrichtungen. Je mehr und genauer die Verbrauchsdaten vor Ort gemessen werden können, umso detaillierter […]

Schreibe einen Kommentar