Energieliefer-Contracting mit Biomasse

Entwicklung eines Energiekonzeptes – Vom Maisfeld bis zur warmen Wohnung

Vom Maisfeld bis zur warmen Wohnung

Dipl.-Ing. Thomas Klein
Für rund 1.700 Wohneinheiten der Bremer Wohnungs­baugesellschaft GEWOBA hat swb Services die Wärmeversorgung auf Basis eines Energieliefer-Contracting für die Dauer von 15 Jahren übernommen. Das Energieliefer-Contracting ist ein stark umkämpfter Markt mit vielen Wettbewerbern. Kai Sommer, Geschäftsführer der swb Services, erläutert:
“Am Ende zählt sowohl die Quali­tät des technischen Gesamtkonzeptes als auch die Wett­bewerbsfähigkeit in preislicher Hinsicht. Hierbei spielt der Wärmepreis eine entscheidende Rolle, da dieser angesichts der langen Laufzeit die größte Kostenposition darstellt”. Die Energieeffizienz und die Umweltverträg­lichkeit der eingesetzten Technik stellen zwei weitere wichtige Erfolgsfaktoren dar. Das Unternehmen bedient die gesamte Wertschöpfungskette im Energieliefer-Contracting mit Bioerdgas. Das beginnt mit der Erzeu­gung des umweltverträglichen und CO2-neutralen Gases in eigenen Anlagen.


Es folgt die Aufbereitung und Einspeisung des Biogases in das öffent­liche Erdgasnetz einschließlich Portfolio-Management. Das Unternehmen bietet Wärme-und Stromerzeugung direkt beim Kunden in umweltfreundlichen Blockheiz­kraftwerken inklusive Lieferung fertiger Wärme. Das Leistungsspektrum beinhal­tet die Planung der neuen Anlagen, den Bau, die Finanzierung sowie die Wartung und Instandhaltung aller Anlagen, also Full Service Contracting. Der Kunde bezieht die fertige Wärme zum fest kalkulierbaren Preis. Dieses Konzept überzeugte auch die Bremer Wohnungsbaugesellschaft GEWOBA, eine Bestandsanlage aus dem Jahr 1968 in der Hermann-Entholt-Straße mit rund 1.700 Wohneinheiten zu erneu­ern. Es ist das größte Heizwerk im Bestand der GEWOBA.

Entwicklung eines Energiekonzeptes

Als Basis für die Ausschreibung hatte die Wohnungsbaugesellschaft ein unabhän­giges Ingenieurbüro mit der Entwicklung eines Energiekonzepts beauftragt. Aus dem Konzept ergaben sich drei zentrale Anforderungen: Die Reduzierung der Heiz­kosten für die Mieter, die Nutzung erneuer­barer Energien im Sinne des Klimaschutzes sowie die Versorgungssicherheit für alle Wärmeabnehmer. swb Services konnte die Ausschreibung gewinnen. Beim Preis kam dem Unternehmen die firmeneigene Biogasproduktion zugute. Ein handfester Vorteil für die gesamte Vertragslaufzeit von 15 Jahren, wenn rund 65 % der benötigten Energie nicht an der Börse eingekauft werden müssen. Hier wird in eigenen An­lagen das Rohbiogas produziert, dort in Biogas umgewandel und dann vor Ort ins Netz gespeist. Die Konzeption berücksich­tigte sowohl die Entwicklung des Gebäu­debestandes der GEWOBA, als auch den zukünftigen Energiebedarf. Dabei galt es, die Heizanlage genau mit der richtigen Ge­samt-Wärmeleistung auszustatten, die bei rund […]

Schreibe einen Kommentar