Vernetzung der Haustechnik im modernen Haushalt

Vernetzung der Haustechnologien erleichtert den Lebens- und Wohnalltag.

Vernetzung der Haustechnologien erleichtert den Lebens- und Wohnalltag.

Sven Mäder
Modernste Technologien erleichtern schon heute unseren Alltag zuhause. Umfassende Gebäudetechnik sorgt für Komfort, Flexibilität,
Sicherheit und Nachhaltigkeit. Grundlage hierfür bildet eine strukturierte Netzwerkverkabelung.
Die Vernetzung der Haustechnologien erleichtert den Lebens- und Wohnalltag. Das Haus der jungen Familie Sommer ist mit einer durchgehenden,
strukturierten Datennetzwerkverkabelung ausgestattet, die umfassende Lösungen möglich macht. Bereits heute bestimmt moderne Kommunikations-, Unterhaltungs- und Haushaltstechnik den Alltag der Familie. In der Planungsphase ihres Hauses machte der Elektroinstallateur der Familie Sommer darauf aufmerksam, ihr Haus für eine zukunftsfähige Netzwerksteuerung vorzubereiten (Abb.1).

Die Entscheidung fiel auf i4Home von METZ CONNECT. Das System verbindet die verschiedenen Hausnetz- und Kommunikationstechnologien von der Telefonanlage über die Unterhaltungselektronik bis zur Gebäudetechnik. Die Sommers können überall im Haus mit ihren mobilen Endgeräten über WLAN darauf zugreifen ? selbst von unterwegs über Smartphone und Tablet-PC.

Mehr Sicherheit
Wenn Marie Sommer das Haus verlässt, um ihre Kinder Anna und Lukas zur Schule zu bringen, schaltet sie mit ihrem Smartphone die Alarmanlage ein und das Licht im gesamten Haus aus. Sollten ihr später Zweifel kommen, ob der Herd ausgeschaltet ist, überprüft sie das einfach mit ihrem Smartphone und schaltet ihn aus.
Bei längerer Abwesenheit wie einem Urlaub sind diese Funktionen ebenfalls sehr praktisch. Hier leistet i4Home noch mehr: Eine
automatische Überwachung von Fenstern und Türen schützt das Haus vor Überhitzung. Gleichzeitig regelt eine Anwesenheitssimulation Beleuchtung und Jalousiebetrieb. Abends schaltet sich das Licht an, der Rollladen fährt runter und simuliert Anwesenheit. Das Haus “verhält” sich genau so, als ob die Familie zuhause wäre. Bei drohender Gefahr sendet die Einbruchmeldeanlage über die Datennetzwerkstruktur eine Warnmeldung an den Wachdienst und auf das Smartphone. So ist Hilfe sofort zur Stelle.

Mehr Komfort
Wenn die Sommers abends nach Hause kommen, ist ihr Haus schon darauf vorbereitet. Die Heizung ist bereits aus der Ferne hochgeschaltet, die Aufnahme des Filmes programmiert und die Rollladen geschlossen. Die Familie freut sich auf einen Fernsehabend. Herr Sommer schaltet den Fernseher an, das Licht wird automatisch gedimmt. Durch die Anbindung an das Hausnetzwerk lässt sich der Fernseher auch zum Surfen im Internet verwenden. Geht während des Films ein Telefonanruf ein, wird
der Anrufer eingeblendet, denn die Telefonanlage ist in das Netzwerk integriert.
Filme, Videos, Musik oder Urlaubsbilder können jederzeit von allen multimediafähigen Geräten im Haus per Netzwerkkabel oder WLAN abgerufen werden. Alle Daten sind im zentralen Media-Center gesammelt und im ganzen Haus verfügbar. Der Wechsel zwischen den Multimediageräten erfolgt […]

Schreibe einen Kommentar