zu Kanalschalldämpfer

Kanalschalldämpfer

Lüftungstechnik effizient sanieren

Kompaktlüftungsgerät setzt neuen Standard bei Wirtschaftlichkeit und Hygiene (VDI 6022)

Dipl.- Bw (FH) Daniel Fischhaber, V.i.s.d.P.
Nachdem die bestehende Lüftungsanlage in der ältesten Kulturbühne Stuttgarts, dem “Laboratorium”, nach Jahren des Betriebs ausgedient hatte und hinsichtlich der Komfortansprüche nicht mehr dem Stand der Technik entsprach, wurde die bestehende Anlage durch ein effizientes Kompaktlüftungsgerät der Serie AL-KO EASYAIR® ausgetauscht.
Dieses garantiert nun eine ganzjährige und kostengünstige Temperierung des Raumes bei sehr geringer Schallerzeugung und schafft somit eine angenehme Atmosphäre für alle Veranstaltungen.
Um Events wie Konzerte oder Kabaretts in angemessenem Rahmen und unter behaglichen Bedingungen für das Publikum zu realisieren, ist die Temperierung der Räume, vor allem in den Wintermonaten, unumgänglich. Hierfür wurde im “Laboratorium” bisher ein Zuluft- / Umluftgerät mit Nacherhitzer verwendet, welches unter der Decke des Veranstaltungsraumes installiert war.

Weiterlesen

Kanalschalldämpfer für RLT-Anlagen nach DIN EN 13779

Sicherheit hinsichtlich Planung, Ausführung und Inspektionen bei gleichzeitiger Kostenoptimierung

Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Luft
Schalldämpfer in RLT-Anlagen haben die Aufgabe, Geräusche, die bei der Raumluftbereitstellung entstehen, auf ein akzeptables Niveau zu reduzieren. Die Schalldämpfer sollen dabei neben einer möglichst hohen Dämpfung und geringer Eigenschallerzeugung mit einem niedrigen Druckverlust die energetische Bilanz eines Luftleitungssystems bzw. der kompletten RLT-Anlage so wenig wie möglich beeinflussen, ganz im Sinne der Energieeinsparziele der EPBD (Energy Performance of Buildings Directive) und EnEV (Energieeinsparverordnung).
Während heutzutage immer noch meist nur die Dämpfung bei 250 Hz “das Auswahlkriterium” für Schalldämpfer ist, wird die Auswirkung des Druckverlustes bei Schalldämpfern auf die Energieeffizienz einer RLT-Anlage oft noch unterschätzt.
Dabei wird übersehen, dass gerade die Norm DIN EN 13779 dem Planer ganz klare Richtwerte für zulässige Druckverluste über den Schalldämpfer an die Hand gibt, die die Planung und die Ausführung vereinfachen und die Einhaltung der Planungsgrößen ermöglichen.

Weiterlesen