zu Klimatisierung

Klimatisierung

Energierueckgewinnung bei Wohnraumlueftung im Sommerbetrieb

Kontrollierte Wohnraumlüftung löst Probleme mit Energieeinsparverordnung

Kontrollierte Wohnraumlüftung löst Probleme mit Energieeinsparverordnung

Enrique Oñoro
Die neue Energieeinsparverordnung – Fluch oder Segen? Die dichte Bauweise bringt leider Probleme mit sich. Sie unterbindet eine natürliche „Atmung“ des Gebäudes, die Raumluft ist entweder zu trocken oder zu feucht, wodurch Mensch und Bausubstanz leiden. Lüften über Fenster und Türen hebt den Energiespareffekt allerdings in einem hohen Maß wieder auf. Mit kontrollierter Wohnraumlüftung wurde die Lösung gefunden. Wie sie optimal funktioniert, auf welche Kriterien besonderes Augenmerk zu legen ist und wie sie in einer pfiffigen Weiterentwicklung sogar zur Kühlung genutzt werden kann, soll in diesem Bericht aufgezeigt werden.

Weiterlesen

Mobile Mietlösungen – Prozesskälte und Klimatisierung nach Bedarf

Manchmal ist Mieten der bessere, weil wirtschaftlichere und flexiblere Weg.

Manchmal ist Mieten der bessere, weil wirtschaftlichere und flexiblere Weg. Was fürs Auto gilt, gilt im Prinzip auch für die Kälte- und Klimatechnik.
Die 1995 gegründete Carrier Rental Systems, die zum großen Carrier Unternehmensverbund gehört, entwickelt projektspezifische Lösungen für eine Vielzahl verschiedener Branchen und setzt dabei auf die bewährten Produkte der Muttergesellschaft.
Tätig ist sie in den Bereichen Prozess-/Industriekälte, Klimatisierung, Heizung und mobiles Klima.

In der Prozesskühlung werden Mietkälteanlagen zum Beispiel eingesetzt, um den Ausfall der eigenen Anlage bei Reparatur oder Wartung zu überbrücken, bei der temporären Ausweitung der Produktion die Spitzenlast abzudecken oder plötzlichen saisonal bedingten Mehrbedarf an Kälteleistung auszugleichen.

Ob als Ersatz oder als Ergänzung der eigenen Anlage, das breite Carrier Portfolio von luft- und wassergekühlten Kältemaschinen bietet immer eine geeignete Lösung. Der Kunde profitiert von der Flexibilität, Sicherheit und Unabhängigkeit und von flexiblen Finanzierungsmöglichkeiten und sichert eine konstante Produktivität.

Weiterlesen

Bibliotheken für Lüftungsanlagen und Heizkreisregelung

Parametrieren statt Programmieren: HLK-Anlagenmakros sorgen für Standardisierung und Kostenreduzierung

Parametrieren statt Programmieren: HLK-Anlagenmakros sorgen für Standardisierung und Kostenreduzierung

Dipl.-Ing. Karl-Heinz Sanders
Energieeffiziente Gebäudeautomation im Sinne der DIN EN 15232: Die Planung und Ausführung von technischen Anlagen im Bereich der Gebäudeautomation (gemäß VDI 3814 und DIN EN ISO 16484-3) erfordert ein umfassendes Know-how. Speziell bei der Ausführung der geplanten Anlagen, beispielsweise im Bereich Heizung, Lüftung und Klimatisierung, müssen umfangreiche Programme für die Steuerung und die Visualisierung erstellt werden. Für solche Fälle stellt Wago seinen Kunden Bibliotheken mit vorgefertigten Anlagenmakros zur Verfügung, die eine Programmierung in der Regel überflüssig machen. Die Verwendung solcher Anlagenmakros kann zur Standardisierung und damit zur Kostenreduktion beitragen.

Weiterlesen

Klimatisierung von Eissporthallen

Schichtlüftungssysteme sorgen für bessere Nutzungsbedingungen und höhere Gebäudesicherheit

Dauerhafte Kondensation im Dachbereich verursacht gravierende Gebäudeschäden und wird z. B. als eine Hauptursache für den Einsturz der Eissporthalle in Bad Reichenhall im Januar 2006 vermutet.

Dr.-Ing. Eckehard Fiedler, Forschung und Entwicklung, caverion GmbH
Ein Schichtlüftungssystem sorgt für mehr Komfort und Sicherheit für Nutzer und Zuschauer in den Eishallen. Gebäudeschäden, verursacht durch Kondensation im Dachbereich, können mittels eines entsprechenden Lüftungskonzeptes minimiert werden. Die Klimatisierung von Eissporthallen dient nicht allein dem Nutzerkomfort. Zu hohe Luftfeuchte führt durch Reifbildung zu einer schlechten Eisqualität, Nebelbildung kann den Spielbetrieb beeinträchtigen. Dauerhafte Kondensation im Dachbereich verursacht gravierende Gebäudeschäden und wird z. B. als eine Hauptursache für den Einsturz der Eissporthalle in Bad Reichenhall im Januar 2006 vermutet. In der Eisarena Wolfsburg wurde nun ein innovatives Lüftungskonzept für Eishallen realisiert, das auch weitergehende Nutzeranforderungen erfüllt und sich durch eine hohe Energieeffizienz auszeichnet.

Weiterlesen

Klimatisierung mit dezentraler VRF-Multi-Split-Technik

Was versteht man unter dieser Technik?

Klimatisierung mit dezentraler  VRF-Multi-Split-Technik: Was versteht man unter dieser Technik?

Dipl.-Ing. Peter Iselt, Sonderbeauftragter
Bei Betrachtung unserer Gebäudelandschaft stellt man fest, dass viele Gebäude ohne jegliche Klimatisierung geplant werden. Hoher Glasanteil und hohe innere Wärmelasten schaffen ein Klima, das in den Büroräumen, gerade im Sommer, zu einer hohen Belastung und somit zu sinkender Arbeitskraft führt. Temperaturen um 24°C und mehr, bei relativen Luftfeuchtigkeiten von über 60%, bestimmen den Alltag in deutschen Gebäuden. Dank des „26°C-Urteils“ verschiedener Gerichte sehen sich Vermieter mehr und mehr in der Pflicht, etwas für das Behaglichkeitsgefühl und dadurch für die Leistungsfähigkeit der Menschen zu tun.
Wenn der Bauherr nicht bereit ist, bei der Erstellung eines Gebäudes die Kosten für eine zentrale Klimaanlage über Kanalsystem zu übernehmen, ist dezentrale Klimatisierung mit VRF-Multi-Split-Technik gefragt. Ab relativen Luftfeuchten von über 60% im Raum stellt sich ein Unbehaglichkeitsgefühl ein, das die menschliche Leistungsfähigkeit erheblich schmälert.  Daher sollten bei Betrachtung des Komforts stets Temperatur und Feuchte der Raumluft als „gekoppelte Größen“ betrachtet werden. Mit einer auf dem Dach installierten Außeneinheit, können bis zu 40 Räume klimatisiert und dabei ein Höhenunterschied von 50 Metern überbrückt werden.

Weiterlesen