MSR-Planung im Baugewerbe nach VOB, VDI 3814 und DIN EN ISO 16484-3

MSR-Planungssoftware zur Unterstützung bei VOB Teil C, der VDI 3814 und DIN EN ISO 16484-3

Uwe Redmer
Die Planung und Ausführung von Anlagen im Bereich der Gebäudeautomation erfordert von Planern und ausführenden Unternehmen ein umfassendes Know-how der entsprechenden Richtlinien, Vorschriften und Normen.
Eine gemeinsame und eindeutige Sprache aller am Bau beteiligten ist für einen zweifelsfreien Austausch von Informationen im Rahmen von Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung eine der Grundvoraussetzungen. Als Basis verwendet man in der Regel die VOB Teil C, die VDI 3814 und die DIN EN ISO 16484-3. Entsprechende Software kann hierbei alle Beteiligten unterstützen.


Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB), die vom Deutschen Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen herausgegeben wird, regelt eigentlich die Vergabe von Bauaufträgen durch öffentliche Auftraggeber. Sie wird aber sehr häufig auch für andere privatwirtschaftliche Bauaufträge als Grundlage herangezogen. Im Teil C der VOB sind die so genannten Allgemeinen Technischen Vertragsbestimmungen niedergelegt, die technische Rahmenbedingungen für verschiedene Gewerke am Bau festschreiben – darunter auch für die Gebäudeautomation. Darin wird unter anderem festgelegt, wie verschiedene Leistungen technisch auszuführen und abzurechnen sind. Schon bei der Ausschreibung kommt es darauf an, Texte zu erstellen, die den Vorgaben der VOB entsprechen. Für den Bereich der Gebäudeautomation gibt der Gemeinsame Ausschuss Elektronik im Bauwesen (GAEB) entsprechende Ausschreibungstexte heraus.

Präzise Planung
Je größer Bauprojekte werden, umso wichtiger ist es, schon in der Planungsphase möglichst präzise Vorgaben zu machen. Als in den 1980er Jahren beispielsweise der neue Flughafen in München gebaut wurde, war dies eines der größten Projekte der Gebäudeautomatisierung in Deutschland. Als der Flughafen Anfang der 1990er Jahre fertig gestellt war, hatten sich die Kosten für die Gebäudeautomation gegenüber der Planung fast verdreifacht. Als Reaktion auf solche und ähnliche Vorkommnisse hat der VDI 1993 die Richtlinienreihe 3814 zum Thema Technische Gebäudeausrüstung veröffentlicht.

In der Folge wurde auf internationaler Ebene die Norm DIN EN ISO 16484 für Gebäudeautomation erarbeitet, die in weiten Bereichen auf den VDI-Richtlinien basiert. In der VDI 3814 sind zusätzlich noch nationale Besonderheiten, wie beispielsweise Abkürzungen für Gewerke und Kürzel für verschiedene Feldgeräte, spezifiziert. Die Richtlinie definiert eine so genannte Funktionsliste, die als Grundlage einer Anlage der Gebäudeautomation dient. In dieser sind in Tabellenform sämtliche Feldgeräte aufgelistet sowie deren Funktionen definiert. Die Funktionsliste ist die Voraussetzung für die neutrale Planung eine Anlage und liefert gleichzeitig die Basis zur genauen Abrechnung. [...]

Ein Gedanke zu „MSR-Planung im Baugewerbe nach VOB, VDI 3814 und DIN EN ISO 16484-3“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>